Wimpernöl – Ein Hausmittel als Wunderwaffe

Von Jan am 12. Januar 2021 in Kosmetik

Der Traum vieler Frauen sind lange Wimpern. Mit ein wenig Mascara und dem richtigen Make-up ist der perfekte Augenaufschlag fertig. Leider ist nicht jede Frau mit einem langen Wimpernkranz ausgestattet. Viele nutzen daher falsche Wimpern, aber das muss nicht sein. Mit einem Hausmittel gibt es Möglichkeiten, die Wimpern länger zu machen, ohne dabei Geld für eine Verlängerung aus dem Fenster zu werfen oder viele Stunden in falsche Wimpern zu investieren. Viele Frauen schwören auf eine Geheimwaffe – Rizinusöl. Doch was kann das Öl wirklich?

Ist Wimpernöl das Wundermittel für lange und schöne Wimpern?

Frauen schwören darauf, dass Wimpernöl für längere und dichtere Wimpern sorgt. Wer von Natur aus dünne und kurze Wimpern hat, kann mit diesem Öl dafür sorgen, dass die Wimpern länger und dichter werden.

Das Öl hat eine besondere pflegende Eigenschaft, die für Haut- und Haarpflege optimal ist. Es ist frei von chemischen Zusätzen und kann dementsprechend am Auge eingesetzt werden. In der Kosmetikproduktion wird das Rizinusöl zur Produktion von Mascara, Cremes und Haarpflegeprodukte genutzt.

Wimpernöl auftragen für schöne und langen Wimpern

Im Idealfall wird das Öl kurz vor dem Schlafengehen aufgetragen. Das Öl sorgt für einen dünnen Ölfilm auf dem Auge und man sieht folglich leicht verschwommen. Vor dem Aufragen des Öls sollte alle Mascara-Rückstände abgeschminkt werden. Wenige Tropfen Wimpernöl wird auf ein fusselfreies Tuch oder auf ein Abschminkpad gegeben, womit im Anschluss die Wimpern vorsichtig eingeölt werden. Dabei darf auf keinen Fall gerubbelt werden, da andernfalls die Wimpern leicht brechen. Anschließend kann man sich schlafen legen.

Am Morgen muss das Öl mit klarem Wasser abgewaschen werden. Wer seine Wimpern jeden Abend mit dem Öl behandelt, wird innerhalb weniger Tagen die ersten Ergebnisse sehen. Damit die Wimpern auch so bleiben, sollte die Prozedur einige Wochen lang wiederholt werden.

Anstelle eines Wattepads kann auch eine frische Zahnbürste oder eine gut ausgewaschene Mascara-Bürste genutzt werden, um das Öl auf die Wimpern aufzutragen.

Was kann das Wimpernöl wirklich?

Laut Experten ist das Wachstum der Wimpern genetischer Natur und kann nicht durch Kosmetik verändert werden. Nichtsdestotrotz halten die Experten Rizinusöl für ein wirksames Pflegemittel, um Wimpern weich und geschmeidig zu halten. Da gesunde Wimpern seltener abbrechen, ist es durchaus möglich, dass die Wimpern nach wenigen Tagen voller wirken.
Nach oben

Ähnliche Beiträge zum Thema Wimpernöl – Ein Hausmittel als Wunderwaffe

«